23.2.10

Das Amt

Gestern war es soweit: heiraten! Wie aufregend das klingt! Allerdings ist in Japan die amtliche Seite einer Hochzeit, im Vergleich zu einer standesamtlichen Eheschließung in Deutschland, alles andere als das. Das aufregendste dabei war wohl, ob wir auch alle benötigten Dokumente dabei hatten. Klar, sowas geht nicht ohne Papierkram: neben einer Geburtsurkunde wurde von mir noch eine Ehefähigkeitszeugnis benötigt. Um letzteres wiederum zu bekommen, brauchte ich von Miho der Auszug aus dem Familienregister und ihr Ehefähigkeitszeugnis - selbstverständlich mit amtlicher Übersetzung. Als wir das zusammen hatten, konnte auch mir die Fähigkeit zur Ehe bescheinigt werden. Und dann mussten die deutschen Sachen natürlich noch ins Japanische übersetzt werden.

Der Rest ging dann gestern ganz schnell: Wartenummer gezogen, warten, überraschend schnell wurden wir aufgerufen. Miho klärte alles mit dem freundlichen Amtsmann (ich hab nur hier und da ein Wort verstehen können.... wer weiss, worauf ich mich jetzt eingelassen hab...) und nach einer Viertel Stunde hieß es dann "Omedetou gozaimasu" (Herzlichen Glückwunsch) und die Sache war gegessen. Nächste Woche können wir dann die Bescheinigung abholen. Wie erwartet - ziemlich unspektakulär. Das Spektakel gibt's ja dann im Oktober.

Als wir den Papierkram erledigt hatten, fuhren wir in den 25. Stock des Gebäudes, von wo es einen Ausblick auf Tokyo (Bunkyo-ku, um genau zu sein gab). Von dort konnte man auch den Neubau des Tokyo Sky Tree, dem neuen Tokyo Tower sehen. Im Moment ist man glaub ich bei 300m, wenn der Turm fertig ist, sollen es dann über 600m sein. Auf dem Bild sieht man den Sky Tree ganz hinten, der dünne graue Streifen in der rechten Hälfte:


Übrigens haben wir gestern noch zufällig festgestellt, wie gut gewählt das Datum war: nicht nur war es der 22. Tag des 2. Monats, nach japanischem Kalender ist es auch noch das 22. Jahr der Heisei-Ära. Wir haben uns noch extra in der U-Bahn Tickets gekauft (wir haben beide Suica- bzw. Passmo-Karten, also aufladbare Chipkarten) und zugesehen, das wir die behalten konnten. Das sieht dann so aus:


Ach... und Geburtstag hatte ich auch noch... was wir dann noch amtlich mit Sushi gefeiert haben. Zur Feier des Tages gab es unter anderem Krabbenhirn (Kanimiso), war jetzt geschmacklich gar nicht so schlimm. Probleme habe ich eher mit Uni (Seeigel), was aber auch vor allem an der Konsistenz liegt... brr, glibber...

Kommentare:

tarvios hat gesagt…

Herzlichen Glückwunsch,

ich hoffe das Sushi konnte als Hochzeitsmahl gut mithalten :)

Viele Grüße aus einem verregneten Deutschland.

Tarvios

Heydal hat gesagt…

Gratuliere Euch beiden, und wünsche Euch auf dem gemeinsamen Lebensweg nur das Beste.

Eine Frage hätte ich da noch.....Ehefähigkeitszeugnis was ist das ? Und wie wird das getestet ? ),D

blueschi hat gesagt…

Herzlichen Glückwunsch!

Würde gerne den Blog in meine Blogroll auf nehmen, wenn es ok ist? Gruß Enrico (blueschi)

@Heydal Ehefähigkeitszeugnis bekommt man auf dem Deutschen Standesamt, ein Dokument das bescheinigt das man Ehefähig ist also im Moment unverheiratet und alt genug zum Heiraten. Gibt es bei Dir sicher auch heißt vielleicht nur etwas anders. Gruß Enrico

doc hat gesagt…

Danke für die Glückwünsche. Das Sushi war auf jeden Fall ziemlich gut ;)

@blueschi: Klar, ist nix gegen einzuwenden, gegen Aufnahme in den Blogroll. Gibt vielleicht auch was Motivation, wieder war fleissiger zu bloggen...

pac hat gesagt…

Doc, alles Gute zum Geburtstag und zum ersten Hochzeitstag!

Schreib mal wieder nen Eintrag, oder teil uns mit, wo du jetzt steckst.

Bye,

pac