22.2.06

Shoppen in Mini-Japan

Vielleicht weiß es der ein oder andere, Düsseldorf ist nach London und Paris die größte japanische Stadt Europas. Und da die Japaner auch gerne Dinge aus ihrer Heimat hierzulande kaufen möchten, verfügt die Landeshauptstadt NRWs über einige japanische Geschäfte. Und gestern habe ich es zum ersten Mal endlich geschafft, selbige einmal aufzusuchen. Neben Buchhandlungen sind vor allem die Lebensmittelgeschäfte von Interesse. Dort war ich kurz vor dem siebten Himmel, den schließlich gibt es dort so ziemlich viel erdenkliches, was ich von Japans Geschäften gewohnt war. Vor allem den vor mir hier schmerzlich vermisste Tee in Flaschen. Man kriegt hier ja immer nur diese gesüßte und sonstwie aromatisierte (Eis)teeplörre. Ich will einfach nur Tee! Ohne Zucker und anderem Kram! Naja, wie gesagt, dort zu kaufen. Der Wermutstropfen war dann allerdings der Preis, denn doppelt bis fast dreimal soviel wie in Japan, das ist schon happig.

Auch empfehlenswert ist der Besuch der vor kurzem eröffneten "Muji"-Filliale auf der Königsallee. Muji führt einfache, schlicht designte und (vermutlich) hochwertige No-Name-Ware, Schreibwaren, Kleidung, Accesoires, Küchenbedarf etc. Sehr schick das alles und auch relativ preiswert.

Nachdem ich also jetzt so angefixt bin, wird wohl Düsseldorf damit leben müssen, dass ich mich häufiger dorthin aufmachen werde.

Kommentare:

Flo hat gesagt…

Die Ramen Laden in DDorf sind auch ganz OK. Eigentlich wollte ich ja was ganz anderes sagen, naemlich alles Gute zum Geburtstag! Coole Leute wie ich gratulieren schliesslich hier in Deinem Blog, nicht im Maniac Forum ;p

doc hat gesagt…

Eigentlich wollten wir ja Ramen essen gehen, aber ausgerechnet der Laden, wo wir hinwollten hatte Dienstags Ruhetag. Aber der Sushi&more-Laden gegenüber war auch fein.

Und danke für die Gratulation, mal sehen ob es noch mehr coole Leute gibt ;)