27.9.09

Neues Spielzeug!

Hab mich heute mal in Richtung Harajuku / Shibuya aufgemacht. Hauptziel war der Laden der allerweltbesten Toycamerahersteller und Distributor: Superheadz! Aber erstmal die Omotesando runter, kurz mal bei Graniph rein, im UT-Flagshipstore... zum Glück für meinen Geldbeutel noch nix zwingend kaufenswertes gefunden. Aber wie gesagt: ich war ja zum Kamera kaufen unterwegs. Und den Superheadz-Laden habe ich dann auch gefunden, in einer Seitenstraße, in der Nähe des Yoyogi Parks. Ein kleiner Laden im ersten Stock, vielleicht 20qm, voll mit allem was das Herz des Toycamerafans begehrt: Holgas, Golden Halfs (im neuen Design, wenn ich nicht schon eine hätte...), Smenas, Lomos, Polaroids, diverser Zubehör, alle möglichen Filme und ein paar Sammlerstücke, zur Ausstellung. Auf meiner Einkaufsliste standen und wurden auch gekauft:


Zum einen die "blackbird, fly", eine Twin Lens-Reflex-Kamera, das heißt man guckt oben rein, sieht durch eine Linse das Motiv und durch die untere wird dann das Foto gemacht. Hauptunterschied zu den üblichen Kameras dieses Typs ist, dass die "blackbird, fly" auf normalem 35mm Kleinbild-Film und nicht auf 120er Rollfilm aufnimmt. Wie bei der Holga auch kann man vor dem Einlegen des Films auch eine Maske zur Belichtung des Films auswählen. Entweder normale oder quadratische Belichtung; oder man lässt die Maske weg und belichtet den ganzen Film... auch die Perforation! Die Kamera ist fast vollständig aus Kunststoff, wirkt aber, wie zum Beispiel auch die "Golden Half", sehr hochwertig verarbeitet. Zu allem Überfluss gibt es das ganze auch noch in schwarz, weiss, rot, gelb, pink und, dafür habe ich mich entschieden, blau:





Die zweite Kamera, die ich gekauft habe, ist zwar eine Digitalkamera, fällt aber definitiv in den Bereich der Toykamera: die Digital Harinezumi.





Das gute Stück macht zwar "nur" 2-Megapixel Bilder... und die sind auch noch "gezielt" beeinträchtigt. Heraus kommt dann zum Beispiel so etwas...





oder so etwas...






Kein Stück nachbearbeitet, die kommen da so raus. Und das ist auch gut so! Das auf dem zweiten Bild ist übrigens das Hochhaus, dass den H&M-Shop in Harajuku beherbergt - der erste in Japan, erst letztes Jahr eröffnet.


Wenn man möchte, kann man auch das Anzeigen der Fotos nach der Belichtung abschalten, das man also das "echte" Filmfeeling hat. Zwischen 100 und 800 ISO kann man immerhin umschalten, das war's dann aber auch schon eigentlich mit irgendwelchen Annehmlichkeiten. Zoom gibt's natürlich auch keinen...
Aber: Videos kann man damit auch machen. Die haben einen 1A-Super8-Look und dazu gehört auch: kein Sound! Heraus kommt dann damit sowas:





Trotz oder gerade wegen der vermeintlichen fehlenden Features der "Digital Harinezumi". Wie's bei der "blackbird, fly" aussieht... da muss ich natürlich erstmal einen Film vollmachen. Ergebnisse gibt's dann hier (oder in meinem Flickr...).

Kommentare:

redbasilisk hat gesagt…

Ähem Verzeihung kann mir das mal jemand übersetzen bitte ? ),D

alex hat gesagt…

ohh man!!
ich würde ja sowas von verarmen in diesem laden. ich bin wirklich sehr gespannt auf den dann hoffentlich irgendwann mal gemachten dia/foto abend!! vor weihnachten kriegen wir das doch ebstimmt mal hin, oder?

fritz hat gesagt…

vor der black bird fly stand ich auch schon im metropolitan museum of photography (sehr empfehlenswert im übrigen). der horrende preis schreckte mich dann allerdings doch ab -.-

doc hat gesagt…

Die bbf ist aber auch wirklich top verarbeitet, zumindest ist das mein Eindruck bisher. Da passt alles sauber zusammen... naja, und natürlich sieht das Ding ja auch noch extrem gut aus ;)

fritz hat gesagt…

ich würd allerdings dann eher zum original tendieren, in asakusa hab ich ne rolleiflex für 15.000yen gesehen. frisst zwar mittelformat filme, ist dann aber dafür das echte original ;)