16.8.08

Sese Jones - Ramen zum Frühstück

Eine kurze Zusammenfassung der letzten 48 Stunden:

- Treffen mit Rebecca (Sprachkursmitschülerin) in Asakusa und Mittagessen in irgendeinem Familyrestaurant im obersten Stockwerk eines Omakaufhauses.

- Treffen mit Miho, Shopping in Ueno, kurzer Trip nach Roppongi, dort Besuch im neuen Kunstmuseum, bzw. dem Museumsshop, Blutvergiessen beim Totschlagen einer Mücke, endlich Herstellung der vollen Funktionstüchtigkeit des Mobiltelefons.

- Im Hotel rumlungern und relativ früh zu Bett gehen.

- Schlafen

- Aufstehen

- Weiterschwitzen (morgens um 10 Uhr: 33°C)

- erfolgloses Shopping in Akihabara und Ikebukuro.

- erster Test des jubeat-Automaten

- ein paar Blicke auf Street Fighter IV (sieht aus wie Street Fighter, nur mit neuer (extrem schicker) Grafik

- sehr wenige Blicke zum Vergleich auf Tekken 6 (sieht aus wie Tekken wie Tekken wie Tekken... booring!)

- Treffen mit Rei in Shinjuku, Besuch des Schwulenviertels, einer Bar dort, Kennenlernen von Rei's vielen (schwulen) Freunden, ein paar Bier ausgegeben kriegen.

- weiter nach Shibuya, ins "Womb" (jeiler Club, aber auch Gaijin-Abschleppschuppen) und zu Darren Emerson bis 5 Uhr tanzen.

- Ramen zum Frühstück und mit einem der ersten Züge zurück zum Hotel

- kurz schlafen

- duschen und endlich mal rasieren

- das hier schreiben

Pläne für den Rest des Tages: JR Pass eintauschen, einer Empfehlung von Mariko nachgehen, evtl. noch nach Meguro und heute abend bin ich von Mihos Familie zum Essen eingeladen. Jetzt muss ich aber mal los!

Kommentare:

alex hat gesagt…

also mir würde es auch gefallen, wenn du da eine partnerin für´s leben finden würdest und in japan auch heiratest irgendwann!!

Marieke hat gesagt…

Hahaha, im Womb war ich auch!!! fuer mein abschiedsclubben. und ueberhaupt, als ich deine kamakura biler sah fuehlte ich mich gleich zurueckteleportiert...

glueckspilz du, geniess es, waehrend ich erfolgreich weiter"downgrade" (tokyo --> brighton --> tuebingen)